Kirchengemeinderat

Mitglieder des Kirchengemeinderats

Mitglieder Kraft Amtes:

  • 4 PfarrerInnen
  • 1 KirchenpflegerIn

DiakonInnen und VikarInnen sind zusätzlich beratend dabei.

12 gewählte Mitglieder:

  • 2 Johannes-Brenz
  • 4 Paulus
  • 7 Luther-Melanchthon

Zugewählte Mitglieder nach §12, Absatz 2 Kirchengemeindeordnung (KGO)

Aufgaben des Kirchengemeinderats

  1. Der Kirchengemeinderat ist grundsätzlich zuständig für alle Angelegenheiten der Kirchengemeinde, und kann einen Teil davon an Ausschüsse, Kirchenpfleger bzw. Kirchenpflegerin und die Vorsitzenden delegieren.
  2. Der Kirchengemeinderat leitet die Gemeinde und erfüllt die ihm nach §§ 16,17,19 und 20 KGO zugewiesenen Aufgaben. Dazu gehören insbesondere die Anregung, Förderung, Stärkung und Ordnung des geistlichen Lebens in der Gemeinde.
  3. Darüber hinaus bleiben dem Kirchengemeinderat folgende Aufgaben vorbehalten:

    1. Erwerb, Veräußerung, Verwaltung und Unterhaltung des kirchengemeindeeigenen Eigentums und Vermögen.
    2. Wahl und Entlassung der Kirchenpflegerin bzw. des Kirchenpflegers.
    3. Aufstellung des Haushaltplans, Feststellung des Jahresabschlusses, Beschluss über die Entlastung des Kirchenpflegers und der weiteren Personen, über deren Entlastung zu entscheiden ist.
    4. Beschluss über die der Genehmigung des Oberkirchenrats unterliegenden Maßnahmen, sofern sie nicht den Haushalt oder das Vermögen nur unerheblich belasten.
    5. Aufstellung, Änderung und Aufhebung der Ortssatzung.
    6. Neuanschaffungen und über- und außerplanmäßige Ausgaben, sofern sie die Kompetenz der Ausschüsse, der beiden Vorsitzenden oder des Kirchenpflegers/ der Kirchenpflegerin überschreiten.
    7. Vergütung und Beförderung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.