Männer-Pilgerweg 2020

UnterWegs mit Leib und Seele
# Seelentrecking
# mit Rucksack und Vesper
# schwitzen und schwätzen
# innehalten und staunen
# für ein Paar Tage aussteigen
# sich auf den Weg machen
# und ankommen
# bei sich selber!

Wandern in Hohenlohe
Wir wandern den Bühlersteig entlang und landen zum Schluss in Waldenburg.
Von Ellwangen wandern wir nach Rosenberg, einem kleinen Ort in den Ellwanger Bergen.
Der weitere Weg führt uns durch wundervolle Landschaften, einsame Gegenden nach Vellberg — einem Ort mit liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern. Er begeistert durch seine Lage hoch über dem Bühlertal.
Auf dem Weg nach Schw. Hall besteigen wir den Aussichtsturm auf dem Einkorn. Hoch über dem Kocher und in Sichtweite der Stadt Hall liegt auf einem Bergrücken die Großcomburg, die ehemalige Kirchen- und Klosteranlage aus dem 11. Jdt. und ein Monument von europäischem Rang. Die ausgedehnte Anlage bietet wunderbare Durchblicke auf die Altstadt. Es gibt noch einen 420m langen Wehrgang.
Hall, eine der schönsten historischen Altstädte Süddeutschlands lädt uns zur Besichtigung ein. Vom Kocher durchflossen, bietet die alte Salzsiederstadt, mit einer Vielzahl von Treppen und „Stäffele“, sowie nahezu unveränderten mittelalterlichen Gassen, ein eindrucksvolles, geschlossenes Stadtbild. Bekannt ist St. Michael mit seiner berühmten Freitreppe über dem Marktplatz. Dort steht auch das im Stil eines barocken Adelspalais erbaute Rathaus. Weiterhin interessant ist die Kunsthalle Würth und die  Johanniterkirche mit den Werken Alter Meister aus der Sammlung Würth.
Waldenburg wird wegen seiner herrlichen Aussicht „der Balkon Hohenlohes“ genannt. Die Silhouette der Stadt wird geprägt durch das imposante Waldenburger Schloss, welches vom Fürst zu Hohenlohe-Waldenburg bewohnt wird. Deutschlands erstes Albert-Schweizer- Kinderdorf wurde dort 1957 gegründet.

Hier weitere Informationen und den Anmeldeflyer herunter laden.